Neueste Meldungen

Partner

DYSON

29.05.2017

Hygienisches, ökonomisches und ökologisches Händetrocknen

29.05.2017

Dyson Airblade Händetrockner überzeugen auch im Gesundheitssektor

Wer kennt es nicht: Verschmutzte Papiertücher liegen auf dem Boden, Papierspender sind leer, Baumwollrollen defekt oder sogar Toiletten durch Papiertücher verstopft. Diese Faktoren können einen unhygienisch wirkenden Waschraum sowie hohe Kosten verursachen.

 

Dabei gibt es für das Händetrocknen in öffentlichen Bereichen eine clevere Lösung: den Dyson Airblade Händetrockner, der die Hände hygienisch und schnell trocknet. Hände werden in nur 10 –12 Sekunden berührungsfrei und hautschonend getrocknet. Dank des HEPA-Filters werden 99,95% der Luftpartikel, die Bakterien enthalten können, entfernt. Ein weiterer Vorteil: Das Einlagern, Auffüllen und Entsorgen von Papier entfällt. Die Betriebskosten lassen sich so um bis zu 98% im Vergleich zu Papier reduzieren. Laut einer Ökobilanzstudie des Bundesumweltamtes ist es zudem die umweltfreundlichste Methode der Händetrocknung.

 

All diese Vorteile hat auch der Gesundheitssektor entdeckt und hier ist Hygiene von größter Bedeutung. Das gilt auch für die Waschräume von Krankenhäusern. Für das Trocknen der Hände werden dort noch oft Papierhandtücher eingesetzt. In stark frequentierten Waschräumen besteht die Gefahr, dass verschmutzte Papierhandtücher auf dem Boden landen. Für Professor Dr. med. E. M. Noah, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Rotes Kreuz Krankenhaus Kassel, sind überfüllte Papiereimer seit langem ein Ärgernis. In öffentlichen Einrichtungen wurde er auf die Dyson Airblade Händetrockner aufmerksam, die Hände schnell, hygienisch, wirtschaftlich und umweltfreundlich trocknen.

 

Seit August 2016 wird nun ein Dyson Airblade dB Händetrockner im Waschraum der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie eingesetzt. 

 

Aus Sicht von Professor Noah ist der Dyson Airblade™ Händetrockner für den Einsatz in besonders hygienesensiblen Bereichen wie dem Gesundheitssektor gut geeignet. Die Skepsis von Krankenhaushygienikern hält er nicht für gerechtfertigt, sofern die Waschraumnutzer über den korrekten Gebrauch der Dyson Airblade Händetrockner gut informiert werden und die Positionierung der Geräte so erfolgt, dass die Verwirbelung möglichst stark reduziert wird. 

Seit August 2016 wird ein Dyson Airblade dB Händetrockner im Waschraum der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie eingesetzt.