Neueste Meldungen

Partner

Klüber Lubrication auf der iba 2018

30.07.2018

Kontaminationsrisiko minimieren und Output steigern

30.07.2018

Sichere Prozesshilfsmittel für alle Anwendungen in der Backindustrie

Die komplette Produktpalette für den gesamten Backprozess unter dem Aspekt höchstmöglicher Lebensmittel- und Qualitätssicherheit präsentiert der Tribologieexperte Klüber Lubrication auf der iba 2018. Das Portfolio umfasst hochwertige Spezialschmierstoffe und passgenaue Trennstoffe für alle Anwendungen sowie ergänzende Serviceleistungen in der Backindustrie. Zu den Top-Neuheiten gehören die hochleistungsfähigen Kompressorenöle Klüber Summit RHT FG 68 und die Klüber Summit R-Serie speziell für Ammoniak- und CO2-Kältekompressoren, das hocheffiziente Premium-Wärmeträgerfluid Klüberfood NHT1-18 für geschlossene Wärmeübertragungssysteme sowie das neue Hochtemperatur-Kettenöl Klüberfood NH1 CH 6-120 SUPREME, das sich hervorragend beispielsweise in Pizzaöfen bei Betriebstemperaturen von bis zu 650 Grad Celsius bewährt. 

 

„Professionelles Schmierstoff-Management ist ein entscheidender Aspekt bei der Vorbereitung auf ein Audit“, erklärt Jürgen Murhammer, Global Market Manager Food Industry bei Klüber Lubrication. „Da die Produkte von Klüber Lubrication auf Minimalmengenschmierung angelegt sind, reichen bereits sehr geringe Mengen aus, um die gewünschte Schmierwirkung zu erzielen. Das reduziert das Risiko von Kontaminationen wie beispielsweise durch MOSH/MOAH deutlich. Der sparsame Schmierstoffverbrauch führt gleichzeitig zu einem reduzierten Bedarf an Energie und Wartungsaufwand, was zusätzlich zu mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen beiträgt.“

 

Zukünftig im Portfolio: Trennstoffe für die Backindustrie

Klüber Lubrication erweitert künftig sein Portfolio an Prozesshilfsmitteln um Trennstoffe für Anwendungen in der Backindustrie. Diese werden beispielsweise für die Formen und Schneidemesser von Teiglingen, Backformen und für Förderbänder in Backstraßen benötigt. Da Trennstoffe für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln vorgesehen sind, gelten für sie besonders strenge Richtlinien. Klüber Lubrication bietet seinen Kunden damit Schmier- und Trennstoffe aus einer Hand.

 

Prozessplanung transparent machen

Mit dem EfficiencyManager bietet Klüber Lubrication eine Software-Lösung, die es Fertigungsbetrieben ermöglicht, die wachsende Komplexität im vernetzten Unternehmen effizient zu strukturieren. So erhalten Betreiber einen Überblick über alle für den Produktionsprozess relevanten Maschinen, Geräte und Ausstattungen. „Der EfficiencyManager bietet Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, die Effizienz in Ihrer Produktion zu steigern“, erklärt Dennis Klamer, Service Business Developer bei Klüber Lubrication. „Sie erhalten einen transparenten Überblick über alle Berichte und Reports sowie über Analysen, Inspektionen und ähnliche Unterlagen. Diese werden passend zur richtigen Maschine abgelegt und dokumentiert. Mithilfe des Monitors kann der Zustand der Anlagen dank eines einfachen Ampelsystems auf einen Blick überprüft oder Details analysiert werden. So lassen sich Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung, beispielsweise durch die Optimierung der Ersatzteillebensdauer, die Reduzierung von Ausfällen oder des Wartungsaufwands, ideal multiplizieren.“

 

Unternehmen können den EfficiencyManager online oder per mobiler App nutzen und alle Informationen eingeben, die für einen störungsfreien Produktionsablauf relevant sind. Dazu gehören Informationen zu erforderlichen Nachschmierungen und Wartungen, aber auch beispielsweise Termine für das Eichen von Waagen oder die Kontrolle der Feuerlöscher. 

 

Auf der iba 2018 stehen die Experten von Klüber Lubrication in Halle B1/400 gerne für alle Fragen zu den Themen Lebensmittelsicherheit, Nachhaltigkeit und Produktionseffizienz zur Verfügung.

Die neuen Trennstoffe von Klüber Lubrication werden beispielsweise für die Formen und Schneidemesser von Teiglingen, Backformen und für Förderbänder in Backstraßen benötigt