Neueste Meldungen

Partner

MULTIVAC

19.09.2018

Drucker-Portfolio um vielseitig einsetzbaren Thermal-InkJet-Drucker erweitert

19.09.2018

Ab März 2019 wird MULTIVAC zusätzlich zu den TTO Druckern erstmals auch einen MULTIVAC TIJ Drucker anbieten. Dieser kann in Foliendirektdruckern ebenso wie in Etikettenspendern eingesetzt werden.

Bei dem Thermal-Inkjet-Verfahren wird Wasser in der Tinte erhitzt, wodurch sich explosionsartig winzige Blasen bilden, die den Tintentropfen aus der Düse pressen. Im Gegensatz zu Continuous Inkjet Druckern arbeiten TIJ Drucker mit Druckerkartuschen, in denen die Druckköpfe integriert sind. Sie sind sehr einfach und schnell zu wechseln und sind sehr wartungsarm, da sie keiner regelmäßigen Reinigung bedürfen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Kartuschen nicht eintrocknen, die sog. „Decap-Zeit“ ist sehr hoch. Mit den TIJ Druckern lassen sich Druckauflösungen von bis zu 600 dpi erzielen, so dass auch der präzise Druck von kleineren und kompakten Barcodes möglich ist.

 

Bislang wurden TIJ Drucker überwiegend im Bereich Medizintechnik eingesetzt, da die wasserlöslichen Tinten bisher nur für Papier oder Tyvek® geeignet waren. Für die Bedruckung von Folien, wie sie bevorzugt in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommen, war der Trocknungsprozess schlichtweg zu lang und die Haftung auf der Folie nicht ausreichend. Inzwischen wurden die Tinten dahingehend weiterentwickelt, dass sie auch für Druckträger wie Folien geeignet und in Abhängigkeit des Trägermaterials innerhalb von 1-3 Sekunden wischfest sind. Bei dem TIJ Drucker können bis zu vier Druckköpfe kaskadierend nebeneinander betrieben werden. Jeder Druckkopf hat eine Druckbreite von 12,7 mm, die Druckbreite beträgt also insgesamt 50,8 mm.

 

Neben dem Einsatz innerhalb von Foliendirektdruckern mit Verfahrachsen oder stationärem Aufbau am Ein- oder Auslauf einer Verpackungsmaschine lässt sich der TIJ Drucker in jeden Etikettenspender integrieren. Die Montage erfolgt direkt an der Spendekante. Dies bietet den Vorteil, dass bis zu einer Losgröße 1 gedruckt werden kann, weil sich bei einem Layoutwechsel keine bereits bedruckten Etiketten im Vorlauf befinden.

Das neue, vielseitig einsetzbare Modell von MULTIVAC steht optional als Ausführung in Schutzklasse IP 65 sowie mit Zero Downtime Modus im Betrieb mit zwei Druckköpfen zur Verfügung.

 

Bediener profitieren auch bei dieser Kennzeichnungslösung von der automatischen Drucklayoutverwaltung über das MULTIVAC Bedienterminal HMI. Denn mit dem Aufruf des jeweiligen Rezeptes für ein Produkt wird automatisch das richtige Drucklayout geladen. Eine manuelle Auswahl von Drucklayout oder Druckdaten an einem separaten Drucker-Bedienpanel ist nicht erforderlich.

 

Darüber hinaus ist auch der Faktor Kennzeichnungssicherheit von signifikanter Bedeutung: Durch das automatische Laden der Layouts mit dem Rezept lassen sich Bedienfehler von vornherein vermeiden. Das passende Layout in der richtigen Sprache, mit dem korrekten Barcode, den entsprechenden Produktionsdaten und der korrespondierenden Zutatenliste wird automatisch am Drucker aktiviert. 

MULTIVAC TIJ Drucker