Latest News

Partners

LEWA

29-03-19

Pumpe durch Ground Plane Detection virtuell im Raum platzierbar

29-03-19

Exponat 4.0: LEWA ermöglicht individuelle 3D-Innenansicht eines Ecoflow-Modells mittels AR-Visualisierung

LEWA revolutioniert seine Messepräsenz: Zur Darstellung des Innenlebens von Pumpen hat der Leonberger Konzern seine Augmented-Reality-App (AR), welche auf der Achema 2018 das erste Mal zum Einsatz kam, durch ein entscheidendes Feature optimiert. So wird auf der Hannover Messe erstmalig eine AR-Lösung präsentiert, die es ermöglicht, ein Pumpenmodell der Serie Ecoflow vom Typ LDZ mittels eines Tablets darzustellen und virtuell frei im Raum zu platzieren.

Die Kamera des Tablets erfasst dabei mittels Ground Plane Detection den Boden des jeweiligen Raums und positioniert das Modell am Bildschirm auf diesem. Das frei skalierbare 3D-Modell gewährt auf diese Weise detailreiche Einblicke in den komplexen Pumpenaufbau; so erlaubt es dem Betrachter beispielsweise, sich mit dem Tablet frei im Raum zu bewegen und das Exponat aus allen Richtungen von innen und außen individuell zu inspizieren.

Zudem lassen sich verschiedene Animationen starten, die Extremszenarien wie einen Membranbruch oder eine blockierte Saugleitung visuell abbilden – anhand dessen werden im Anschluss Reaktion und Wirkungsweise der Ecoflow-Pumpe in der jeweiligen Situation gezeigt.

Flexibel einsetzbare AR-Lösung

Bisher veranschaulichte LEWA das Innenleben seiner Pumpenarten auf Messen meistens per Plexiglaskopf oder durch Querschnitte. Auf der letztjährigen Achema in Frankfurt gelang mit der Entwicklung der AR-App aber bereits ein wichtiger und branchenweit einzigartiger Schritt hin zu einer digital optimierten Pumpenvisualisierung. „Allerdings war bei dieser Darstellungsform noch ein reales Exponat notwendig, das dann per Kamera erfasst wurde und eine digitale Erkundungstour möglich machte“, erklärt Ronja Pecher, Marketingmanagerin der LEWA GmbH.

„Die neue Visualisierungsart erlaubt dagegen eine ebenso detailreiche wie neuartige Präsentation und Exponatsdarstellung – ganz ohne reale Pumpe.“ Zudem lässt sich die AR-Lösung künftig flexibel einsetzen, beispielsweise für interne oder externe Schulungen sowie als nützliches Vertriebstool im Außendienst. „Anwendungen und Funktionsweise der Ecoflow LDZ können so ohne großen Aufwand veranschaulicht werden, was sicherstellt, dass sich die genauen Zusammenhänge und Vorteile besser erklären und vorstellen lassen“, führt Pecher aus. „Aktuell planen wir auch weitere Produkte mit der App zu visualisieren.“

Neben der virtuellen Ecoflow LDZ werden auf der Messe auch die neue DIN EN ISO-zertifizierten Modelle der dichtungsfreien, NIKKISO-Spaltrohrmotorpumpen ausgestellt. 

Des Weiteren veranschaulicht LEWA das Verhalten von Pumpen in verschiedenen Druckbereichen, speziell bei niedrigem Saugdruck, sowie den Einfluss eines Pulsationsdämpfers auf ein Pumpensystem anhand eines Pulsationsstandes. Dieser ist mit einem speziellen Vorführmodel einer LEWA Ecoflow Membrandosierpumpe mit M900-Kopf aus Plexiglas ausgestattet, der es ermöglicht den Pumpvorgang live zu beobachten.

Darüber hinaus präsentiert LEWA eine Kolben- und Kreiselpumpe des niederländischen Herstellers Pomac sowie eine Wilden-Pumpe.

 

In Halle 15 steht auf der Pump Plaza an Stand G43 (05) Heinz Woldering für erste Fragen und Beratungsgespräche zur Verfügung.