Neueste Meldungen

Partner

10.03.2017

Hygienegerechte Membran-Dosierpumpe für anspruchsvolle lebensmitteltechnische Verfahren im Niederdruckbereich

10.03.2017

Pulsations-Kavitations-Vorführstand macht Pumpvorgang live erlebbar

Für Hersteller von Lebensmitteln hat die Sicherstellung von gleichbleibendem Geschmack und einheitlicher Qualität höchste Priorität. Für die Hannover Messe 2017 hat die Lewa GmbH den Fokus deshalb auf das hygienic-Programm gelegt: So werden neben einer Lewa Ecodos hygienic für den Niederdruckbereich < 20 bar verschiedene hygienegerechte Pumpenköpfe und Ventile am Stand zu sehen sein. Darüber hinaus können Besucher weitere Exponate, darunter eine Pomac Doppelschraubenspindelpumpe sowie eine Lewa Ecosmart Membrandosierpumpe, in Augenschein nehmen. An einem Pulsations-Kavitations-Vorführstand wird außerdem der Pumpvorgang einer Lewa Ecoflow live demonstriert. 

 

Für Anwendungen im Lebensmittelbereich sind alle druckbeaufschlagten, fluidberührten Werkstoffe FDA- sowie USP-Klasse VI-konform und den EHEDG-Designrichtlinien gemäß ausgeführt. 1.4435-Edelstahl ist für die meisten EHEDG-spezifizierten Anforderungen die optimale Wahl. Die Pumpenköpfe aus diesem Material sind für Drücke bis 20 bar oder auch Fluidtemperaturen von 80 °C ausgelegt. Polypropylen (PP) als kostengünstigere Alternative bietet sich vor allem dann an, wenn Temperatur- und Druckanforderungen nicht allzu hoch sind. In der hygienic-Variante wird der Pumpenkopf aus PP oder elektropoliertem Edelstahl mit einer Oberflächenrauigkeit < 0,5 µm gefertigt, was die Reinigung der produktberührten Oberflächen erleichtert. Für die Ventilsitze der Edelstahlpumpenköpfe stehen Einsatzringe aus verschiedenen Materialien zur Verfügung. Auch die Ventile selbst werden passend zum Fluid ausgewählt. 

 

Dosiergenauigkeit von ± 1 Prozent und leichte Reinigbarkeit

Der Dosierstrom ist über die Hublänge sowie über die Frequenz eines Umrichters variabel einstellbar. Da Umrichter und Pumpe funktionsgeprüft geliefert werden, entfällt eine aufwendige Optimierung und Parametrierung. Die Dosiergenauigkeit ist mit ± 1 Prozent sehr präzise. Bei der Ansteuerung lassen sich beim Einsatz eines Servomotors und einer intelligenten Steuerung auch unterschiedliche kundenseitige Anforderungsprofile realisieren sowie der Stellbereich über 1:50 erweitern. Die Geometrie des Pumpenkopfes ist so ausgeführt, dass Rückstände von Prozessmedien auf ein Minimum reduziert werden. Dies ermöglicht auch eine einfache Reinigung (CIP) beziehungsweise eine Sterilisation (SIP) vor Ort. Durch die totraumoptimierte Konstruktion des Pumpenkopfes kann die Prozessfluidmenge im Arbeitsraum geringgehalten werden und Spül-, Entleer- oder Trocknungsvorgänge lassen sich problemlos durchführen.

 

Kompakte Serie für sensible und scherempfindliche Produkte

Des Weiteren gehört eine Doppelschraubenspindelpumpe von Pomac zu den Exponaten. Diese zeichnet sich durch ihre hohe Druckstabilität aus und ist besonders für Produkte mit Stückigkeiten geeignet. Sie ist bis 16 bar bei Temperaturen bis 135 °C einsetzbar und kann mit sehr hohen Geschwindigkeiten von bis zu 3.600 U/min betrieben werden. Da sich die Schrauben nicht berühren, sondern das Produkt durch die Schraubenwindung pulsationslos nach vorne gedrückt wird, eignet sich die Serie besonders für sensible und scherempfindliche Produkte. Jede Pumpengröße kann mit zwei verschiedenen Schrauben montiert werden. Der freie Kugeldurchgang beträgt je nach Typ bis zu 30 mm und erlaubt es, Medien mit großen Viskositätsunterschieden gleichermaßen gut zu fördern. Gegenüber Exzenterschneckenpumpen sind die Modelle recht kompakt gebaut und benötigen vor allem kein Elastomer als Stator. Dadurch entfallen Abrieb-Probleme bei der Linienverpressung mit dem Rotor und aufwendiger Austausch oder Wechsel des Elastomers. 

 

Transparenter Pumpenkopf macht Fluidbewegung sichtbar

Besucher der Hannover Messe können außerdem einen Pulsations-Kavitations-Vorführstand besichtigen, an dem verschiedene Betriebszustände einer Membrandosierpumpe gezeigt werden. Dazu gehören vor allem das Verhalten bei niedrigem Saugdruck, der Einfluss von Pulsationsdämpfern und unterschiedlich ausgeführte Rohrleitungen. Durch den M 900-Pumpenkopf aus Plexiglas lässt sich die Arbeitsweise einer Lewa Ecoflow Membran-Dosierpumpe live mitverfolgen. Daraus ergeben sich wertvolle Hinweise für die korrekte Installation. Auch die hydraulisch angelenkte Lewa Ecosmart ist zur Veranschaulichung mit einem transparenten Pumpenkopf ausgestattet. Die Membrandosierpumpe sorgt durch den zuverlässigen Betrieb für maximale Sicherheit und geringste Lebenszykluskosten im Produktionsprozess.

 

Für Gespräche und konkrete Anfragen steht das Lewa-Team in Halle 15 am Gemeinschaftsstand von Pumpe DE in der PUMP PLAZA zur Verfügung.

Die hydraulisch angelenkte Membrandosierpumpe Lewa Ecosmart sorgt durch den zuverlässigen Betrieb für maximale Sicherheit und geringste Lebenszykluskosten im Produktionsprozess.