Neueste Meldungen

Partner

ITQ GmbH

27.11.2017

smart4i Demonstrator als Challenge geht weiter

27.11.2017

ITQ auf der SPS IPC Drives 2017, Halle 6, Stand 240

Der Industrie 4.0-Demonstrator „smart4i“ wurde auf der diesjährigen interpack in Düsseldorf erstmals präsentiert. 36 Jungingenieure demonstrierten Besuchern und Ausstellern im Mai 2017 die Vorzüge eines interdisziplinären Systems Engineerings anhand der Produktion einer personalisierten Powerbank. Vom VDMA und der ITQ initiiert, unterstützen Partner aus Industrie, Wissenschaft und Forschung das internationale Studentenprojekt. Auf der diesjährigen SPS IPC Drives auf dem Gemeinschaftsstand von Bayern Innovativ in Halle 6, Stand 240 geht der smart4i seinen Weg weiter und präsentiert sein neues virtuelles Modell. Das Highlight: die parallele Live-Produktion in Garching bei München und in Las Palmas auf Gran Canaria.

Der smart4i-Demonstrator macht Industrie 4.0 greifbar und beweist, dass bereits heute durch die effiziente Nutzung und Zusammenstellung von technischen Komponenten Fertigungsprozesse Industrie 4.0-tauglich gemacht werden können. Mithilfe des smart4i-Demonstrators haben Besucher die Möglichkeit, eine individualisierte Powerbank zu bestellen. Dabei können Farbe, Verpackung und Beschriftung an die persönlichen Vorlieben und Wünsche des Kunden angepasst werden.

Die Besucher des Messestandes können ihre Bestellung per Tablet im Internet tätigen. Diese wird direkt in einer Cloudplattform gespeichert. Die Auftragsverwaltung und Ablaufsteuerung des smart4i-Demonstrators nimmt diese Aufträge anschließend direkt aus der Cloud entgegen und leitet die entsprechenden Parameter an die Module weiter.

Die Besonderheit: die Produktion erfolgt ortsunabhängig im Innovation Lab der ITQ GmbH in Garching sowie bei der Dr. Stetter ITQ S.L.U. in Las Palmas auf Gran Canaria. Der „Digital Twin“ überträgt die Live-Videos der Produktion in Garching und Las Palmas und präsentiert parallel die Produktion im Simulationsmodell.

Unter Verwendung agiler mechatronischer Entwicklungsmethoden, wie z.B. Scrum, sowie toolunterstütztem Engineering hat ein interdisziplinäres und internationales Team aus 36 Studenten in Kooperation mit Industriepartnern diese modulare Produktionsanlage sowie seinen „Digital Twin“ als anschaulichen Messedemonstrator umgesetzt. Der smart4i-Demonstrator macht Industrie 4.0 (be-) greifbar und verdeutlicht Komplexität und Wirkungszusammenhänge am konkreten Projektbeispiel.

Das diesjährige Highlight: Die ortsunabhängige Produktion durch Datentransfer via Internet ist beim virtuellem Demonstrator der zentrale Punkt.

Der Smart4i Demonstrator ist weiterhin Bestandteil/Fallbeispiel des im September 2016 gestarteten Forschungsprojektes NUCLEI., bei dem es thematisch um neue Innovations-Modelle sowie um den Aufbau von Netzwerken für einen innovativen Technologie-Transfer zwischen den mitteleuropäischen Industrie- und Wirtschaftsverbänden geht.

Rendering smart4i-Demonstrator